Wir sind das Netzwerk der Jungen Wirtschaft in Rheinland-Pfalz.
Wirtschaftsjunioren Rheinland-Pfalz. Werte. Wissen. Wandel.

Aktuelle Informationen
Spielerisch die WJ erklären – JCI Introduction Game

Auf die Frage eines Neugierigen „Wer sind die Wirtschaftsjunioren?“ wird vermutlich (fast) jeder Junior wie aus der Pistole geschossen erklären können: „Die Wirtschaftsjunioren sind der größte Verband von jungen Unternehmern, Fach- und Führungskräften unter 40 Jahren (....)“. Spätestens bei der Antwort auf die zweite Frage, „Und was macht ihr so?“, wird es dann aus dem begeisterten Junior heraus-sprudeln: Workshops, Seminare, Vorträge, Stammtische, tolle Parties, Betriebsbesichtigungen, Charity, Bewerbertrainings, Konferenzen, Teamsitzungen, Arbeitskreissitzungen .... usw. Am Ende klingeln dem Interessenten die Ohren und er ist so schlau, wie zuvor.

Die Idee hinter dem elektronischen Memory-Spiel ist es, die Antwort auf die Frage „Und was macht ihr so?“ zu strukturieren und dem Antwortenden einen roten Faden an die Hand zu geben. Durch das interaktive, spielerische Element entsteht eine Interaktion die Spaß macht und dafür sorgt, dass die vermittelten Informationen länger im Gedächtnis bleiben.

Auf spielerische Art und Weise, sollen Besucher der WJ-Homepage, also potentielle Interessenten und Mitglieder, an unseren Verein heran geführt werden. 

Jeder kennt Memory und jeder kann es sofort spielen, egal ob auf Deutsch, Englisch oder in anderen Sprachen! Deswegen liegt die Originalität dieses Memory-Spiels in seiner Einfachheit. Pro Spiel sind auf 16 Täfelchen, 8 Paare zu entdecken, die uns Wirtschaftsjunioren/JCI beschreiben. Sie zeigen aussagekräftige Bilder von dem, was wir tun und was man mit uns erleben kann. Wird ein Paar gefunden, so erscheint eine Kurzbeschreibung mit der Bedeutung der Bilder.  

Die derzeitige Lösung sieht eine allgemein gültige Version vor, die in 4 Sprachen wählbar ist. Ein Ausbau der Sprachen ist momentan in Planung und wird automatisch aktualisiert.

Wir freuen uns hier über Unterstützung!

JCI-Game   |   WJ-Memory

Vorteile

  • Spielerisch die Wirtschaftsjunioren kennenlernen
  • Neugierde wecken
  • Strukturiert informieren
  • Internationalität durch die verschiedenen Sprachen zeigen
  • Potentielle Interessenten/Mitglieder für euren Kreis begeistern
  • MITGLIEDER GEWINNEN
Stefan B. Mies / 23.07.2017

Internationales Treffen in Finnland

Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr beim Twinning in Tampere

Ein Höhepunkt im Veranstaltungsjahr der Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr ist das internationale Twinning mit den ausländischen Partnerkreisen. So war es auch diesmal, als sich elf Mitglieder aus dem Ahrkreis auf den Weg nach Tampere machten. Das Motto des diesjährigen Twinnings war „Nightless Nights“, denn Ende Juni wird es in Finnland auch nachts niemals richtig dunkel. Die Anreise gestaltete sich etwas mühsam, denn die direkte Verbindung mit Ryanair vom Flughafen Hahn nach Tampere existiert nicht mehr. Es musste deshalb der zeitraubende Weg über Frankfurt und Helsinki gewählt werden. Doch der Flug mit Finnair brachte schon die richtige Einstimmung auf das, was am Wochenende folgen sollte.

Traditionell startete das Twinning mit einer Betriebsbesichtigung, bei der die Teilnehmer einen Einblick in die Abläufe eines mittelständischen Unternehmens gewinnen konnten. Schon hierbei wurde deutlich, dass kulturelle Unterschiede vorhanden sind, die sich in den betrieblichen Prozessen niederschlagen. Im Rahmen einer Exkursion in das Umland der Stadt Tampere konnten die Wirtschaftsjunioren die Weite der finnischen Landschaft kennen lernen, die geprägt ist von ausgedehnten Wäldern und unzähligen Seen. So durfte der für Finnland schon beinahe obligatorische Saunabesuch dann auch nicht fehlen. Eine Herberge direkt am See bot dafür die richtige Kulisse, denn nach jedem Saunagang sorgte ein Sprung in den See für die nötige Abkühlung. Das Wetter zeigte sich an diesem Tag von seiner besten Seite, was den Ausflug zu einem unvergesslichen Erlebnis werden ließ.

Abends organisierten die Jaycees aus Tampere eine Party, die ganz im Zeichen von Heavy Metal stand. Denn in Finnland hat diese Musikrichtung überdurchschnittlich viele Anhänger, es gibt unzählige Heavy Metal Bands im ganzen Land. Das Outfit der Teilnehmer war entsprechend dem Musikstil angepasst, und es wurde bis spät in die Nacht hinein gefeiert. Den Abschluss des Twinnings bildete am nächsten Morgen ein Brunch in dem erst im Herbst 2014 eröffneten Hotel Torni. Mit einer Höhe von 88 Metern überragt das Hotel die Stadt, und die Teilnehmer hatten von der Besucherterrasse im 25. Stock einen ausgezeichneten Rundblick. Vom Hotel aus waren es dann nur wenige Schritt bis zum Bahnhof in Tampere, von wo aus der Zug zur Rückfahrt Richtung Flughafen Helsinki abfuhr.

Die Planungen für das nächste internationale Treffen der Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr im Sommer 2018 in Cambridge/England sind bereits angelaufen. Auskünfte zum Twinning und zu weiteren Aktivitäten der Wirtschaftsjunioren Rhein-Ahr sind bei der IHK-Geschäftsstelle Bad Neuenahr-Ahrweiler erhältlich.

Stefan B. Mies / 10.07.2017

Jaycees aus Interlaken (CH) zu Gast in Rheinhessen

 

Twinning Wochenende: JCI Interlaken zu Gast bei WJ Mainz (Rheinhessen)

Am Freitag, 30. Juni startete unser 22. Twinning mit unseren guten Freunden aus Interlaken. Zur Begrüßung durften wir sieben Schweizer im Bootshaus in Mainz begrüßen. Bei kühlen Getränken und heißen Speisen starten wir in einen gemütlichen und harmonischen Abend.

Den Samstagmorgen verbrachten wir in Mainz bei einem frischen Marktfrühstück und stärkten uns für die Funzelfahrt durch die Weinberge von Mainz Laubenheim und Bodenheim.

Am Nachmittag war es dann so weit, die Planwagenfahrt vom Weingut Möhn begann und damit auch das Weinerlebnis. Zwei Stunden lang wurden die Gläser fröhlich gefüllt, sodass uns der Regen natürlich nichts ausmachte. In ständiger Begleitung von Worscht, Weck & Woi.

Bei zwischenzeitlicher Rast erzählte uns Dustin Möhn, die bereits neunte Generation des Weinguts, von seinem Einstieg ins Weingut der Eltern und der Umsetzung von Kork auf Schraubverschluss aller Weinflaschen. Damit war das Weingut eines der Ersten in der Region von Rheinhessen. Die Fahrt führte uns direkt nach Bodenheim ins Weingut Gruber, in welchem wir ein phantastisches Abendessen genießen konnten.

Bevor unsere Freunde am Sonntag die Heimreise antraten, wurden wir im Schloss Biebrich bei einem reichhaltigen Frühstücksbuffet so richtig verwöhnt.

Wir freuen uns bereits jetzt schon, im nächsten Jahr wieder in die Schweiz zu fahren, um dort das 23. Twinning in Interlaken zu feiern!

Laura Lay, Mitglied Kreisvorstand WJ Mainz (Rheinhessen)

Stefan B. Mies / 02.07.2017

Doppel-Landeskonferenz Hessen & Rheinland-Pfalz

Rund 300 Teilnehmer zählte die diesjährige Doppel-Landeskonferenz für Hessen und RLP in Limburg an der Lahn. Ausrichter war der Kreis WJ Limburg Weilburg Diez, der in beiden Landesverbänden organisiert sind.

Bereits beim Welcome Abend starteten die Teilnehmer mit guter Stimmung in der „WerkStadt“, einem ausgesprochen schönen Einkaufszentrum in Limburg, in das Konferenz-Wochenende. Wer für die folgenden Tage noch etwas benötigte, konnte sogar am frühen Abend noch ein paar Besorgungen machen. Zuvor tagten Bundesvorstand, Länderrunde und die Delegiertenversammlungen der Landesverbände Hessen und Rheinland-Pfalz – teils schon seit dem frühen Morgen. Am Welcome Abend wurden auch die Landespreise vergeben. Dabei konnte WJ Mainz zwei Preise für sich beanspruchen für ihr innovatives Konzept eines Gästeabends, bei dem alle Teilnehmer zusammen kochten, sowie für ihr Finanzbildungsprojekt, bei dem Schülern grundsätzliches Wissen über finanzielle Themen beigebracht wurde. Die WJ Rhein-Hunsrück gewannen einen weiteren Preis für eine besonders ansprechend gestaltete Broschüre zur Mitgliedergewinnung und auch WJ Kaiserslautern konnte einen Preis ergattern mit dem Projekt „K´MON!“, mit dem sich die WJ Kaiserslautern durch den Verkauf von Sweat-Shirts für sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen. 

Am darauffolgenden Tag gab es ein breites Angebot von Seminaren und Workshops sowie Freizeitaktivitäten (z. B. Rundflug). Viele Junioren nutzten den „BBQ-Donut“, um mit einem Frühstück im Boot auf der Lahn in den zweiten Konferenztag zu starten. Höhepunkt des Tages und der gesamten Konferenz war ohne Zweifel der Gala-Abend, bei dem die Band „Die dicken Kinder von Landau“ als Überraschungsgast im Anschluss an eine kaum enden wollende Zeremonie von Ehrungen ordentlich für Stimmung sorgten! Bis in die frühen Morgenstunden wollte man sie dann auch gar nicht mehr gehen lassen.

Am Sonntag fand der Farewell-Brunch im Porsche Zentrum in Diez statt und bot neben einem fulminanten Buffet ein Panorama auf formschöne Sportwagen. Ein schöner Ausklang einer sehr gut organisierten Konferenz!

Bilder: WJ Rheinland-Pfalz, WJ Mittelrhein


siehe: 23.06.2017: Doppel-Landeskonferenz Hessen & Rheinland-Pfalz
Stefan B. Mies / 25.06.2017

Starker Auftritt für Rheinland-Pfalz bei der Hanseraumkonferenz an der Unterelbe

Mit einer Delegation aus sechs Rheinland-Pfälzern und drei Gästen aus Bayern und der Schweiz haben wir an der diesjährigen Hanseraumkonferenz (HAKO) teilgenommen. Gastgeber waren die WJ Unterelbe. Die Konferenz fand in Elmshorn und Itzehoe statt.

Begehrt waren rheinland-pfälzische Wein- und Bierspezialitäten und ansteckend war die gute Laune beim RLP-Stand auf der Tradeshow der Konferenz.

Auf großes Interesse stieß die Landeskonferenz (LAKO) Rheinland-Pfalz im kommenden Jahr in Bad Kreuznach, hier kam von Mitgliedern aus dem Hauseraum bereits eine Zusage für eine Delegation aus dem Norden.

Im nächsten Jahr wird auch eine Delegation aus RLP an der Hanseraumkonferenz 2018 in Hameln teilnehmen. Aus dem Landeskontingent sind aktuell noch zwei Karten zu Vorzugskonditionen für die HAKO in Hameln verfügbar, dazu optional auch Hotelzimmer aus dem RLP-Kontingent.

Günter Helfenstein erläuterte den Mitgliedern des Hanseraumvorstands auf der Landesvorstandssitzung das Konzept des Juniorenweins der WJ Rheinland-Pfalz, was dort auf große Begeisterung stieß. Am Gala-Abend wurden verdiente Mitglieder geehrt, u. a. mit der Goldenen Juniorennadel.

Sonniges Wetter, ein attraktives Tagungszentrum sowie ein vielfältiges Angebot an Seminaren, Sportaktivitäten und Unternehmensbesichtigungen machten die HAKO zu einem großartigen Erlebnis.

Beim Farewell-Brunch überreichten der Past-Landesvorsitzende Günter Helfenstein, Sandra Deller (General Legal Council WJ Rheinland-Pfalz) sowie der stellvertretende Landesvorsitzende Stefan B. Mies Präsente aus Rheinland-Pfalz an das Orga-Team der Hanseraumkonferenz.

Stefan B. Mies


siehe: 25.05.2017: Hanseraumkonferenz 2017 (HAKO 2017) – WJ Unterelbe
Stefan B. Mies / 26.06.2017

    
Nächste Termine